Chronik

125 Jahre Feuerwehr Neuenmuhr

Die Neuenmuhrer Feuerwehr besteht seit dem Jahr 1879. Wie dem Protokollbuch des Gemeindeausschusses (Gemeinderates) zu entnehmen ist, wurde sie in der Sitzung vom 7. Dezember 1879 erstmals aufgestellt. Infolge eines "Bezirksamtlichen Auftrages", veröffentlicht im Gemeindeblatt Nr. 13, wurde angeordnet, dass alle männlichen Einwohner von 18 bis 50 Jahren zum Feuerwehrdienst herangezogen werden müssen. Das Protokoll teilt hierzu mit: "Es wurde die Ausschussentscheidung getroffen, nämlich 1. Spritzenmänner, 2. Steiger, 3. Ordnungsmänner, also in 3 Rotten bestehend zu 16 Mann auszuwählen."

Als Rottenführer wurden gewählt: für die Steiger Leonhard Knapp, Ersatzmann Martin Wenk; für die Spritzenmänner Leonhard Betz, Ersatzmann Michael Wagner ; für die Ordnungsmänner Michael Kupfberger, Ersatzmann Michael Laux. Als Zugführer wurde gewählt Johann Michl Wagner, als sein Stellvertreter Johann Michl Danner. Erster Hauptmann wurde der Maurermeister Johann Köhnlein, sein Stellvertreter Georg Solbeck.
Der Beschluss ist unterzeichnet von Bürgermeister Solbeck und den Gemeindeausschussmitgliedern Ruhrseitz, Kupfberger, Danner und Fischer. Am 22. Mai 1880 wurde eine Saug- und Druckspritze angeschafft, zu deren Unterbringung das damalige Gemeindehaus umgebaut und der Feuerwehr zur Verfügung gestellt wurde. Dieses Gebäude ist bis zum heutigen Tag das Feuerwehrhaus geblieben.
Im Jahr 1959 wurde das Feuerwehrhaus für die Unterbringung eines Feuerwehrfahrzeuges umgebaut. Die Freiwillige Feuerwehr Neuenmuhr siedelte deswegen in das ehemalige Gefrierhaus über, welches derzeit zur Verfügung stand, und zog erst im Jahr 1964, nachdem das Gemeindehaus (Feuerwehrhaus) noch für die zusätzliche Unterbringung des "Milchhauses" umgebaut worden war, wieder in ihr angestammtes Domizil (an der "Eselskerb'n") zurück.

Leider liegen für die Zeit von 1879 bis 1900 keine Aufzeichnungen der Feuerwehr (als Verein) vor. Die Anschaffung der ersten Pumpe (1880) ist nur dem Gemeinderatsprotokoll zu entnehmen.

Seite 1 von 5
weiter